Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU vor dem Hintergrund der chinesisch-amerikanischen Beziehungen

Prof. Dr. Shiwei Shi, University of International Business and Economics, Beijing

China ist der wichtigste Handelspartner der Europäischen Union. Das geplante Investitionsabkommen zwischen der EU und China (CAI – Comprehensive Agreement on Investment) soll die Rahmenbedingungen für die Vertiefung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen verbessern. Andererseits finden seit einiger Zeit Diskussionen um Strategien von Entkopplung statt, auch vor dem Hintergrund der Entwicklungen der chinesisch-amerikanischen Beziehungen. Der Vortrag diskutiert diesbezügliche Fragen unter besonderer Berücksichtigung der internationalen Lieferkettenbeziehungen und sucht mögliche Folgen dieser politischen Strategien für die EU und Deutschland zu analysieren.

Prof. Dr. Shiwei Shi
ist Professor für Internationale Wirtschaft der University of International Business and Economics, Beijing, freiberuflicher Dozent und China-Forscher und -Berater der bbw Hochschule Berlin und war langjährig Gastwissenschaftler an der Freien Universität Berlin. Zu den aktuellen Schwerpunkten seiner Forschung gehören Reform und Öffnung der chinesischen Wirtschaft, Innovationskapazität und -politik Chinas sowie chinesisch-europäische bzw. chinesisch-deutsche Wirtschaftskooperationen.

Die Veranstaltung findet am Montag, den 15. November 2021, 18.15 Uhr online über die Plattform Cisco Webex statt. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Nach Anmeldung senden wir Ihnen einen Zugangslink und Zuschaltdaten zum Termin zu. Anmeldung unter: anmeldung@konfuziusinstitut-berlin.de

Montag, 15. November 2021, 18.15 Uhr

Online-Veranstaltung