Lange Nacht der Wissenschaften

China: Dialog und Austausch

Samstag, 22. Juni 2024, 17.00-24.00 Uhr
Veranstaltungsort: Freie Universität Berlin, Holzlaube, Fabeckstr. 23/25

Zur Langen Nacht der Wissenschaften bietet das Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin unter dem Motto „Dialog und Austausch“ ein vielfältiges Programm mit Ausstellungen, Mitmachkursen und interaktiven Präsentationen. Die Themenausstellungen „Peking-Universität und Freie Universität Berlin – 40 Jahre erfolgreiche Beziehungen“ und „300 Jahre Chinesisch in Deutschland“ geben Einblicke in historische und gegenwärtige Dimensionen deutsch-chinesischen Dialogs und die Vorzüge lebendigen akademischen Austauschs. Schnupperkurse laden zum Erlernen der Grundlagen der chinesischen Sprache und Schrift ein. Interaktive Präsentationen bieten die Möglichkeit, Ihren Namen ins Chinesische übertragen lassen, und geben jungen Entdecker*innen Einblicke in Tier- und Umweltschutz in China

Seien Sie herzlich willkommen – oder wie es in China heißt: 欢迎光临!

Eintritt in allen teilnehmenden Häusern der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin: 14 Euro, ermäßigt 9 Euro, Familienticket 27 Euro (Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt)

Tickets unter: https://www.langenachtderwissenschaften.de/

Programm

Ausstellung: Peking-Universität und Freie Universität Berlin – 40 Jahre erfolgreiche Beziehungen
17:00-24:00 Uhr 1981 vereinbarten die FU und die PKU eine Hochschulpartnerschaft. Diese hat sich als nachhaltig und erfolgreich erwiesen und die Vorzüge lebendigen akademischen Austauschs zum Tragen gebracht. Die Ausstellung zeigt Stationen der Kooperationsbeziehungen und gibt Einblicke in die historische Entwicklung und das Spektrum der Zusammenarbeit beider Universitäten. (Raum 0.1100 [Flur entlang Kolonnade])

Ausstellung: 300 Jahre Chinesisch in Deutschland – Annäherungen an ein fernes Land
17:00-24:00 Uhr Die chinesische Schrift und Sprache waren bereits im Berlin des 18. Jahrhunderts präsent: Gelehrte unter dem Großen Kurfürsten, Leibniz und Wilhelm von Humboldt, interessierten sich für diese fremde Sprache. Seit 1832 wurde Chinesisch an der Berliner Universität gelehrt. Heute wird Chinesisch in Studiengängen und an zahlreichen Schulen vermittelt. (Raum 0.1100 [Flur entlang Kolonnade])

Schnupperkurse Chinesische Sprache
17:30-18:00 / 19:30-20:00 Uhr Einführung in die chinesische Sprache. Einübung kurzer chinesischer Sätze und Dialoge. (Raum 0.2101)

Schnupperkurse Chinesische Schrift
18:00-18:30 / 20:00-20:30 Uhr Einführung in die chinesische Schrift. Präsentation und, je nach Anzahl der Teilnehmer*innen, Gelegenheit, Zeichen selbst zu schreiben. (Raum 0.2101)

Ihr Name auf Chinesisch
18:30-19:30 /20:30-21:30 Uhr Die Übertragung des eigenen Namens ins Chinesische will wohl überlegt sein. Sie kann nach lautmalerischen Aspekten erfolgen. Man kann den Namen aber auch frei aussuchen. Der Nachname steht im Chinesischen an erster Stelle, gefolgt von dem Vornamen. Wir helfen Ihnen bei der Übertragung und fertigen Ihnen eine Kalligraphie Ihres Namens an. (Raum 0.2100)

Präsentation (für Kinder konzipiert): Der chinesische Panda und Umwelt in China
18:30-19:00 / 20:30-21:00 Uhr Wo lebt der Panda und was zeichnet ihn aus? Was ist der natürliche Lebensraum des Tieres und wie ist es um diesen bestellt? In der Präsentation mit interaktiven Elementen werden die Merkmale des Pandas und seines Lebensraums vermittelt und Fragen zu Umwelt und Umweltschutz in China vorgestellt und diskutiert. (Raum 0.2101)

Informationsstand
17:00-22:00 Uhr Lernen Sie unser Institut und unser Programm kennen. Wir freuen uns auf Sie. (Raum 0.2100)

Samstag, 22. Juni 2024, 17-24 Uhr

Veranstaltungsort: FU Berlin - Holzlaube, Fabeckstr. 23-25, 14195 Berlin