Wirtschaftsdiplomatie als Antwort auf globale Herausforderungen: Erfahrungen aus der deutsch-chinesischen Wirtschaftsförderung

Michael Schumann ist Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA). Nach einem Studium der Philosophie, Germanistik und Amerikanistik an der Universität Bonn und der State University of New York war Schumann mehr als 15 Jahre lang in den Bereichen Politikberatung, Public Affairs und Public Relations tätig und hatte leitende Positionen in verschiedenen Agenturen, Wirtschafts- … weiterlesenWirtschaftsdiplomatie als Antwort auf globale Herausforderungen: Erfahrungen aus der deutsch-chinesischen Wirtschaftsförderung

Empires of Ideas: Creating the Modern University from Germany to America to China

Einladung der Ernst-Reuter-Gesellschaft und des Konfuzius-Instituts zum Vortrag in Englisch mit Simultanübersetzung im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Hörsaal A, online ohne Übersetzung Vortrag mit Begrüßung und Grußworten von · Peter Lange, Vorstandsvorsitzender der Ernst-Reuter-Gesellschaft und ehem. Kanzler der FU Berlin, · Prof. Dr. Verena Blechinger-Talcott, Erste Vizepräsidentin der FU Berlin, · Prof. Dr. Peter-André … weiterlesenEmpires of Ideas: Creating the Modern University from Germany to America to China

Neue Herausforderungen im Umgang mit China

Seit die Rede davon ist, China wolle durch „internationale Forschungszusammenarbeit zu Wissen und damit zu Macht“ gelangen, werden im Zeichen der neuen geopolitischen Ausrichtungen und besonders intensiviert nach Russlands Überfall auf die Ukraine alle Beziehungen zu China auf den Prüfstand gestellt. Gestützt durch die EU-Verordnung 821 vom 20. Mai 2021 zur Ausfuhrkontrolle betreffend Güter mit … weiterlesenNeue Herausforderungen im Umgang mit China

Chinesisch studieren: Dimensionen und Lernziele einer distanten Fremdsprache im akademischen Kontext

Chinesisch gilt als eine der lernaufwändigsten Sprachen der Welt. Fundierte Kenntnisse der Sprache in ihren mündlichen und schriftlichen Dimensionen stellen eine Kernkompetenz der sinologischen Ausbildung dar. Im Vortrag beleuchtet Andreas Guder anhand der Ergebnisse einer 2020/21 durchgeführten Befragung der Chinesisch-Sprachabteilungen an chinawissenschaftlichen Universitätsinstituten in Deutschland institutionelle und inhaltliche Zusammenhänge und diskutiert Desiderata und Herausforderungen der … weiterlesenChinesisch studieren: Dimensionen und Lernziele einer distanten Fremdsprache im akademischen Kontext

Transmediale Landschaften und die chinesische Malerei der Republikzeit

Die chinesische Kunst der 1920er und 1930er Jahre war von einer großen Experimentierfreude und Produktivität geprägt. Viele Landschaftsmaler, die in Shanghai tätig waren, nahmen Anleihen in der Fotografie, skizzierten mit Bleistift oder Kohle oder experimentierten mit verschiedenen Drucktechniken. Reisen und das Malen berühmter Berge und Flüsse spielten dabei eine wichtige Rolle, und zahlreiche Künstler waren … weiterlesenTransmediale Landschaften und die chinesische Malerei der Republikzeit

Diskurse zu chinesischen Infrastrukturprojekten: Entwicklungsstrategie oder Herrschaftssicherung?

Infrastrukturbauten als Mittel zur Entwicklung des Landes und zur Festigung der Herrschaft haben in China eine lange Tradition. Angefangen von der Legendenbildung um rivalisierende  Schulen früher Wasserbau-Ingenieurskunst über das Für und Wider zu Chinas Strategie wirtschaftlichen Wachstums durch Infrastruktur bis hin zu unterschiedlichen Narrativen zur Neuen Seidenstraße und zu den sich als wertebasierten systemischen Alternativen … weiterlesenDiskurse zu chinesischen Infrastrukturprojekten: Entwicklungsstrategie oder Herrschaftssicherung?

China in der Geopolitik des 21. Jahrhunderts

Im Umgang mit Chinas Aufstieg hat der Westen bislang keine gemeinsame Position gefunden. Wie „funktioniert“ China? Welche globalen Ambitionen hat es und was könnten sinnvolle Strategien im Umgang mit China im 21. Jahrhundert sein? Die Chinadebatten sind von Vielstimmigkeit gekennzeichnet. Der chinesische Markt zieht westliche Unternehmen und Investoren an, aber das Spannungsverhältnis zwischen Werten und … weiterlesenChina in der Geopolitik des 21. Jahrhunderts

China seit 1978. Politik, Wirtschaft, Gesellschaft

Die Volksrepublik China hat seit Beginn von „Reform und Öffnung“ im Jahr 1978 beachtliche Erfolge erzielt. Wirtschaftswachstum und technologischer Fortschritt haben nicht nur zu einer deutlichen Erhöhung des Lebensstandards beigetragen, sondern China in einzelnen Bereichen an die Weltspitze gesetzt und außenpolitisch zum „global player“ gemacht. Wie kann diese Entwicklung erklärt werden? Der Vortrag zeigt die … weiterlesenChina seit 1978. Politik, Wirtschaft, Gesellschaft