Der Tech-Krieg zwischen China und den USA – und wo bleibt Europa?

Vortrag und Diskussion mit Wolfgang Hirn

Wolfgang Hirn beleuchtet in seinem Vortrag den Wettstreit zwischen den Weltmächten China und USA um die technologische Vorherrschaft und präsentiert Forschungsergebnisse aus seinem neuen Buch „Der Tech-Krieg: China gegen USA – und wo bleibt Europa?“ (campus Verlag 2024). Es geht um Künstliche Intelligenz, Superchips und -computer, neue Medikamente, selbstfahrende Autos und Flüge zum Mond und Mars. Aber es geht auch um Killerdrohnen und kämpfende Roboter. In vielen diesen neuen Technologien hat China in den vergangenen Jahren gewaltig aufgeholt und ist auf Augenhöhe mit den noch führenden USA. Er stellt die Frage: Kann Europa bei diesem Duell mithalten oder ist es nur noch Zuschauer?

Wolfgang Hirn studierte Volkswirtschaftslehre und Politische Wissenschaften in Tübingen. Nach Stationen als Wirtschaftsredakteur arbeitete er viele Jahre als Reporter beim manager magazin. Seit 1986 reist er regelmäßig nach China. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher über China, darunter den Bestseller „Herausforderung China“ sowie zuletzt „Chinas Bosse“ und „Shenzhen – Weltwirtschaft von morgen.“ Er ist Herausgeber des Newsletters CHINAHIRN (www.chinahirn.de) und lebt in Berlin.

Wolfgang Hirn: Der Tech-Krieg: China gegen USA – und wo bleibt Europa? campus Verlag 2024, 275 S.

Für die Teilnahme in Präsenz:
Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin
Goßlerstraße 2-4
14195 Berlin
Raum 203 (großer Hörsaal)

Für die Online-Teilnahme: Der Vortrag wird als Hybridveranstaltung umgesetzt, die Zugangsdaten für die digitale Zuschaltung werden zeitnah auf unserer Webseite veröffentlicht.

Montag, 6. Mai 2024, 18.15 Uhr

Hybrid-Vortrag