Chinas Metropolen im Wandel – Die Zweite Transformation

Chinas Wirtschaft befindet sich inmitten eines komplexen Restrukturierungsprozesses: vom bisher überwiegend quantitativen Wirtschaftswachstum hin zu einer qualitativen Wirtschaftsentwicklung mit höherer Wertschöpfung, geringeren Umweltbelastungen, Förderung des Binnenmarktes und strategischen Aufkäufen internationaler Unternehmen. Motoren dieses tief greifenden wirtschaftlichen und kulturellen Wandels, der auch als „Zweite Transformation“ bezeichnet wird, sind Chinas Metropolen, in denen sich die ganze Vielschichtigkeit des seit Ende der 1970er Jahre eingeleiteten Transformationsprozesses zeigt. Es findet ein Auf- und Umbruch statt, Tradition trifft auf Moderne und vor dem Hintergrund des globalen Klimawandels werden Lösungen für eine grüne, nachhaltige Urbanisierung entwickelt.
Die Ausstellung gibt auf zahlreichen Themen- und Fotopostern einen Überblick über diese Entwicklungen und behandelt insbesondere die Themen Architektur und Stadtentwicklung, Umwelt und Nachhaltigkeit und städtische Kultur- und Kreativräume.

Konzept: Dr. Michael Waibel, Institut für Geographie, Universität Hamburg

Eröffnung mit einführendem Vortrag von Dr. Michael Waibel

Ort: Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin, Goßlerstr. 2-4, 14195 Berlin.

Vernissage: Mittwoch, 29. April 2020, 18.15 Uhr.

Ausstellung 30. April bis 15. Juli 2020

Vernissage am Mittwoch, 29. April 2020, 18.15 Uhr