Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin
 

Hanyu Qiao

Chinesisch-Fertigkeitsettbewerb

Chinese Bridge 汉语桥 für Schülerinnen und Schüler

Beim internationalen Wettbewerb „Chinese Bridge“ stellen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im freundschaftlichen Wettstreit ihre Chinesischkenntnisse unter Beweis. Es wird für diesen Wettbewerb in Deutschland zwei Runden geben: eine regionale Vorrunde an allen Konfuzius-Instituten und Konfuzius-Klassenzimmern, und das Deutschlandfinale, welches im Jahr 2017 am Akademischen Konfuzius-Institut an der Georg-August-Universität Göttingen ausgetragen wird.

Bewerbungsfrist für die Vorauswahl am Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin ist der 28. April 2017.

Termin des deutschen Finales: Freitag, 16. Juni und Samstag, 17. Juni 2017 in Göttingen.

Bewerben können sich Schüler zwischen dem 15. und 20. Lebensjahr

  • ohne chinesische Staatsbürgerschaft,
  • deren Eltern nicht chinesischer Herkunft sind,
  • die zuvor noch nicht an einer Endrunde des Wettbewerbs in China teilgenommen haben,
  • mit guten Chinesischkenntnissen in den Bereichen Sprechen, Lesen und Schreiben,
  • mit landeskundlichen Kenntnissen über China und kulturellen Kompetenzen (chin. Tanz, Gesang, Kalligraphie, Malerei etc.).

Die Aufgaben für die Teilnahme am Wettbewerb

  • ein (möglichst) frei gehaltener Kurzvortrag in chinesischer Sprache (ca. 3 Minuten) zu einem selbst gewählten, chinabezogenen Thema (z.B. „My China“) ohne Hilfsmittel (PPT o.ä.)
  • eine landeskundliche und sprachliche Prüfung (2-3 Fragen)
  • eine kulturelle Darbietung (ca. 5 Minuten) z.B. chinesischer Gesang, Tanz, Scherenschnitt, Kungfu u.a.

Die zwei Sieger des deutschen Finales werden im Herbst zum Endfinale nach China fahren und Deutschland unter den Mannschaften aus aller Welt vertreten. Die zwei Träger des zweiten Preises werden zum Zuschauercamp nach China eingeladen.

Kontakt

Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin
Goßlerstraße 2-4
14195 Berlin

Tel.: 0049 (030) 838-72 881
Email: anmeldung@konfuziusinstitut-berlin.de
Ansprechpartner: Fr. Elisabeth Krohn