Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin
 

Hanyu Qiao

Chinesisch-Wettbewerb

Chinese Bridge 汉语桥

Deutschlandfinale des 9. »Chinese Bridge« Chinesisch-Wettbewerbs für Schülerinnen und Schüler am Konfuzius-Institut Metropole Ruhr

17.-18.06.2016 in Duisburg

Der internationale Schüler-Wettbewerb für die chinesische Sprache „Chinese Bridge“ bietet Schülerinnen und Schülern aus aller Welt die Chance, zusammenzukommen und ihre Chinesisch-Fähigkeiten auf einer internationalen Bühne unter Beweis zu stellen. Der „Chinese Bridge“ Schüler-Wettbewerb erfreute sich in den vergangenen acht Jahren steigender Beliebtheit: Am ersten Finale in China nahmen 2008 etwa 20 Mannschaften teil, im achten Finale im Jahr 2015 waren es bereits 80 Mannschaften.

Das Deutschlandfinale des neunten Schüler-Wettbewerbs 2016 wird von der Abteilung für Bildungswesen der Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland getragen und mit Unterstützung vom Konfuzius-Institut Metropole Ruhr in Duisburg organisiert. Die zwei Gewinner des deutschen Finales werden am Finale in China teilnehmen. Die Sieger des Endfinales in China erwarten attraktive Preise, unter anderem ein Sprachstipendium in China.

Es wird für diesen Wettbewerb in Deutschland zwei Runden geben: eine Vorrunde an allen Konfuzius-Instituten und Konfuzius-Klassenzimmern, um eine erste regionale Vorauswahl zu treffen. Das Deutschlandfinale findet am Konfuzius-Institut Metropole Ruhr in Duisburg statt. Jedes Konfuzius-Institut darf für das deutsche Finale bis zu vier Kandidaten empfehlen. Ab zwei Teilnehmern kann ein Chinesisch-Lehrer als Betreuer mitreisen.

Bedingungen für die Teilnahme

  • Schüler zwischen dem 15. und dem 20. Lebensjahr
  • Keine chinesische Staatsbürgerschaft
  • Kein Elternteil chinesischer Herkunft
  • Keine frühere Teilnahme am Endwettbewerb in China als Kandidat
  • Gute Ausdrucksfähigkeit, Lese- und Schreibkompetenzen in chinesischer Sprache, aber Chinesisch nicht als Muttersprache
  • Landeskundliche Kenntnisse über China
  • Kenntnisse bzw. Beherrschung einer chinesischen „kulturellen Praxis“ (etwa chinesische Lieder, Musik, Tanz, Akrobatik, Beherrschung eines chinesischen Musikinstruments, Kalligraphie, traditionelle Tuschemalerei, Scherenschnitt, Wushu oder Vergleichbares)

Die Aufgaben für die Teilnahme am Wettbewerb

  • Ein (möglichst) frei gehaltener Kurzvortrag in chinesischer Sprache (ca. 3 Minuten) zu einem selbst gewählten, chinabezogenen Thema (z.B. „My China“) ohne Hilfsmittel (PPT o.ä.)
  • Eine landeskundliche und sprachliche Prüfung (2-3 Fragen)
  • Eine kulturelle Darbietung (ca. 5 Minuten) z.B. chinesischer Gesang, Tanz, Scherenschnitt, Kungfu u.a.

Die zwei Sieger des deutschen Finales werden im Herbst zum Endfinale nach China fahren und Deutschland unter den Mannschaften aus aller Welt vertreten. Die zwei Träger des zweiten Preises werden zum Zuschauercamp nach China eingeladen.

Anmeldefrist

Nach den regionalen Vorrunden an den Konfuzius-Instituten müssen für das Finale in Duisburg die vollständigen Anmeldungen bis Dienstag, den 3. Mai 2016 beim Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin eingegangen sein.

Die Anmeldung erfolgt per Post oder Email (an: anmeldungkifub@googlemail.com) an das Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin. Beachten Sie bei postalischer Zustellung unbedingt den Postweg von 2-3 Tagen! Bitte geben Sie Namen, Geburtsdatum, Geschlecht und Adresse aller Finalisten und mitreisenden Betreuer an.

Anmeldeformular

Termin des deutschen Finales

Freitag, 17. Juni und Samstag, 18. Juni 2016

Die durch die ortsansässigen Konfuzius-Institute empfohlenen Kandidaten werden nach Duisburg eingeladen. Der Ablauf des Vorentscheids in Duisburg verläuft wie folgt:

17.06.2016 (Freitagabend): Ankunft und Anmeldung
18.06.2016 (Samstag): Wettbewerb, Abreise

Die genauen Zeiten sind von der Teilnehmerzahl abhängig und werden noch bekanntgegeben. Das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr organisiert für die Teilnehmer und Betreuer den Aufenthalt in einem naheliegenden Hotel (in der Regel für 1 Nacht, im Einzelfall max. 2 Nächte) und erstattet die Fahrtkosten abhängig von der Entfernung zum Wohnort: Für eine Entfernung unter 400 km werden bis zu 120 Euro, bei über 400 km bis zu 150 Euro erstattet.

Ort der Austragung

Tec-Tower
Bismarkstr. 142
47057 Duisburg

Kontakt

Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin
Goßlerstraße 2-4
14195 Berlin